Geschichte

Autobau im Westhafen

Im vorigen Jahrhundert war Moabit für einige Jahre auch Standort einer Automobilproduktion. Tausende Fahrzeuge ließ die US-amerikanische Firma “Ford Motor Company” im Westhafen bauen. Möglich war dies, weil es im 1923 fertiggestellten Hafengelände viele freie […]

Geschichte

Die Entlastungsstraße

Schon ab 1952 gab es im innerstädtischen Grenzgebiet Probleme mit dem Ost-West-Verkehr. Erst recht aber mit dem Mauerbau: Straßen und Plätze waren durch die Grenze unterbrochen, die berühmtesten waren sicher der Pariser und der Potsdamer […]

Orte

Die Hansabrücke

Die Hansabrücke verbindet das Hansaviertel über die Altonaer Straße mit der Levetzowstraße und überspannt die Spree als Stahlbogenbrücke mit Betonfahrbahn, die die im Zweiten Weltkrieg zerstörte alte Hansabrücke seit 1953 ersetzt.Diese Übergangskonstruktion wurde Anfang der […]

Geschichte

Die Judenwiese

Das Gebiet im Spreebogen südlich der Levetzowstraße, zwischen Hansabrücke und Gotzkowskybrücke, bestand früher nur aus sumpfigen Wiesen. Nachdem der Kurfürst 1751 dem Schutzjuden Benjamin Elias Wulff die Genehmigung erteilte, hier die Bleiche für seine am […]

Geschichte

Das alte Stadtbad in der Turmstraße

In der Turmstraße 85 öffnete 1892 die erste städtische “Volksbadeanstalt” Berlins. Zumindest die erste funktionierende, denn bereits 1855 ist ein ähnliches Hallenbad nahe des Alexanderplatzes errichtet worden, das aber kurz darauf aufgrund von Konstruktionsmängeln wieder […]

Geschichte

Das Gericke-Haus

Zwischen der Gotzkowskystraße und der Zinzendorfstraße befindet sich eines der ältesten Gebäude Moabits, das Gericke-Haus, Alt-Moabit 71. Es wurde für den Landwirt und Gärtner Ferdinand Gericke errichtet, vermutlich im Jahr 1851. Das frei stehende Wohnhaus […]

Orte

Gedenkort Güterbahnhof Moabit

55.000 Berliner Juden und Jüdinnen wurden während des Faschismus ermordet. Die meisten sind zuvor in Konzentrationslager deportiert und dort umgebracht worden. Der größte Deportationsbahnhof war der in Moabit. Hier wurde der militärische Teil des Güterbahnhofs, […]

Geschichte

Radialsystem VIII

Die beiden Gebäude in der Straße Alt-Moabit, direkt neben der Gotzkowskystraße, sind zwar auffällig, trotzdem weiß kaum jemand, was dahintersteckt. Das Haus an der Ecke mit der großen Halle diente unter dem Namen “Universal Hall” […]

Geschichte

Das verschwundene Gymnasium

In der östlichen Turmstraße, kurz vor dem riesigen Komplex des Kriminalgerichts, schaut am Rande eines dicht bewachsenen Grundstücks ein freundlicher Kopf hervor. Die sichtbar in die Jahre gekommene Büste zeigt Wilhelm Schwartz, geschaffen wurde sie […]

Orte

Arminius-Markthalle

Im 19. Jahrhundert gab es in Berlin zahlreiche offene Märkte. So auch in Moabit an der nordwestlichen Ecke Turm- und Stromstraße. Dieser zog später in den mittleren Teil des Kleinen Tiergartens und in den 1870er […]

Geschichte

Das Sammellager Levetzowstraße

Eine der größten Synagogen Berlins befand sich in der Levetzowstraße an der Ecke zur Jagowstraße. Genau genommen waren es sogar zwei Synagogen, eine für die Wochentage und die große, die zu besonderen Anlässen genutzt wurde. […]

Orte

Mahnmal Levetzowstraße

1988 wurde an der Levetzowstraße ein eindrucksvolles Mahnmal errichtet, das an die Synagoge erinnert, die dort stand. Ein kleines Denkmal ist damals auf der Putlitzbrücke aufgestellt worden, nicht weit entfernt vom Deportationsbahnhof. Erst seit 2016 […]

Orte

Poststadion

Von außen kaum sichtbar liegt das Poststadion etwas versteckt, eingebettet in den Fritz-Schloß-Park. Errichtet wurde es im Jahr 1929 für den Postsportverein Berlin, daher auch sein Name. Zuvor befand sich dort ein Exerzierplatz des Militärs. […]

Orte

Sozialgericht Berlin

In der Invalidenstraße 52, schräg gegenüber des Hauptbahnhofs, steht das Berliner Sozialgericht. Das Gebäude wurde 1874 als Verwaltungsgebäude der Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft errichtet. Daran erinnern noch die Figuren auf dem Dach. Architekt war Friedrich Neuhaus, der […]

Geschichte

Der alte Borsigsteg

Der Borsigsteg wurde 1904-1906 als Fußgängerbrücke über die Spree errichtet und stellte eine Verbindung her zwischen Dortmunder und Flensburger Straße bzw. zwischen dem Moabiter Industriegebiet (um die heutige Essener Straße herum) und dem schnell wachsenden […]

Geschichte

Fernsprechamt Moabit

Außer dem Fernsprechamt Nordwest in der Levetzowstraße existierte auch das Fernsprechamt 2 in der Lübecker Straße, das später “Fernsprechamt Moabit” hieß.Seit den 1890er Jahren waren die Vermittlungsstellen in freien Räumen der bestehenden Postämter untergebracht. Doch […]

Geschichte

Die ADREMA

Die ADREMA war ein Industriebetrieb, der 1913 von Julius Goldschmidt gegründet worden war. Der Name ADREMA steht für Adressiermaschinen und beschreibt dadurch das Hauptprodukt der Firma: Elektrisch betriebene Maschinen zum massenweisen Adressieren von Firmenpost. Nachdem […]

Orte

Friedensstatue

Am westlichen Ende der Birkenstraße steht seit dem 28. September 2020 ein besonderes Denkmal. Es erinnert an die sogenannten “Trostfrauen”: Schätzungsweise 200.000 junge Frauen und sogar Mädchen ab 11 Jahren wurden während des Weltkriegs zwischen […]

Orte

Die Sonnenuhr im Park

Ältere Sonnenuhren, die vor 1980 eingerichtet wurden, haben einen Nachteil: Sie gehen sieben Monate im Jahr um eine Stunde nach, weil sie während der Sommerzeit nicht umgestellt werden können.So ergeht es zwar auch der Sonnenuhr […]

Geschichte

Fernsprechamt Nordwest

In der Levetzowstraße fällt ein Gebäude auf: Über der gebogenen Durchfahrt der Hausnummer 11 thront ein stilisierter Adler auf einer von einem Blitz überzogenen Weltkugel. Und auch das markante Zickzackornament über dem Hauptgesims zeugt von […]

Geschichte

Loewe: Waffen und Nähmaschinen

Noch heute stehen einige der wichtigsten Industriebauten des einstigen Industriekonzerns “Ludwig Loewe & Co.”. Die Fertigungshallen in der Huttenstraße 17-19 gehören heute zu Siemens Energy. Ebenfalls noch erhalten ist die damalige Fräs- und Bohrmaschinenfabrik in […]

Geschichte

Kriminalgericht

Das Kriminalgericht Moabit ist das größte seiner Art in ganz Europa. Der Name bezieht sich allerdings nur auf das Gebäude, denn eine Instanz “Kriminalgericht” existiert gar nicht. Stattdessen sind hier die Strafkammern des Landgerichts Berlin […]

Geschichte

Justizvollzugsanstalt

Das „Königliche Untersuchungsgefängnis im Stadtteil Moabit“ wurde 1881 in Betrieb genommen. Heute warten hier rund 970 Häftlinge auf ihren Prozess oder sitzen eine Freiheitsstrafe ab, wenn sie zu weniger als zwei Jahren Haft verurteilt wurden. […]

Geschichte

Das Krankenhaus Moabit

Das Areal an der Turmstraße 21 ist heute noch gut als Krankenhaus erkennbar, auch wenn es seit 2001 gar keines mehr ist. Immerhin ist ihm das Schicksal anderer Berliner Krankenhausgelände erspart geblieben, hier wurden keine […]

Geschichte

Porzellan von Schumann

Nur 4.000 Jahre nach seiner Erfindung glückte im 18. Jahrhundert auch in Deutschland die Herstellung von Porzellan. Zuerst ins Sachsen, dann in der Königlichen Porzellan-Manufaktur (KPM) in Berlin.70 Jahre später entstand der KPM ernstzunehmende Konkurrenz. […]

Geschichte

Oben unten Gottesort

Ich komme von unten. Die Station unter der Erde heißt Turmstraße, der Name weist nach oben-, von unten herauf, über die Erde, auf den Turm; hier wäre die erste Gelegenheit der Turm der Heilandskirche, 87 […]

Geschichte

AEG Turbinenwerk

Der heute noch eindrucksvollste und vermutlich auch größte Industriebau in Moabit ist die Turbinenhalle entlang der Berlichingenstraße. Das von Peter Behrens geplante und 1909 fertiggestellte Gebäude gehört zu den bekanntesten Bauten der Industriearchitektur in Deutschland. […]

Geschichte

Borsig: Eisenbahn- und Maschinenbau

1831 hatte die Königliche Seehandlung die Dampfschifffahrt in und um Berlin übernommen und begann auch selbst den Bau von Binnenschiffen. An der Kirchstraße gab es bereits eine Maschinenbauanstalt, 1844 kam eine Eisengießerei dazu.1835 wurde der […]

Kiezpunkte

Moabiter Apotheke

Es ist wohl das älteste Gebäude Moabits und mit Sicherheit auch die älteste Apotheke: Das Haus Alt-Moabit 18, direkt neben dem Gefängnis, stammt aus dem Jahr 1857. Der Pharmazeut Wilhelm Julius Barnewitz ließ die Moabiter […]

Geschichte

Denkmäler

Ein Denkmal kann eine gute Sache sein. Allein der Name – Denk mal – weist bereits auf die Funktion hin, Menschen zum Denken, zum Nachdenken zu animieren. Meistens beziehen sich Denkmäler auf vergangene Vorkommnisse oder […]

Orte

Berliner Stadtmission

Die Geschichte der Berliner Stadtmission begann schon im 19. Jahrhundert. Sie wurde 1877 als Hilfsorganisation gegründet und gilt als freies Werk der Evangelischen Kirche. Die Stadtmission (SM) leistet missionarische und diakonische Arbeit und will besonders […]

Orte

BVG-Betriebsschule

Neben dem südlichen Eingang des U-Bahnhofs Turmstraße befindet sich ein unscheinbarer Bau, der nach außen hin abgeschottet ist, Gitter versperren den Zugang. In den Schaukästen an der Fassade stehen Fotos von U-Bahnen, alte Schilder, gebastelte […]

Orte

U-Bhf. Turmstraße

Schon die Überschrift dieses Artikels ist falsch. Formal wird im Deutschen das Wort Bahnhof nicht “Bhf.” abgekürzt, sondern “Bf.” Warum das bei der BVG anders ist, bleibt deren Geheimnis. Es gibt auch noch andere Besonderheiten, […]

Orte

Europacity

Als Klaus Wowereit in den Nullerjahren der Regierende Bürgermeister von Berlin war, begann die Planung für das größte Neubauprojekt seit der Wiedervereinigung. Damals konnte sich noch kaum jemand richtig vorstellen, was es bedeutet, ein komplett […]

Geschichte

Lehrter Straße

Die Lehrter Straße ist etwas Besonderes. Sie ist so gar nicht typisch, aber irgendwie doch total Moabit. Teilweise Wohngegend, einst aber auch zwei Gefängnisse und viel Militär, dann abseits an der Mauer, heute auch Gewerbe, […]

Orte

Die Polizei

„Der Polizeipräsident in Berlin“ war über Jahrzehnte auch in Moabit sehr präsent. Wachen und andere Stützpunkte findet man in der Perleberger Straße, Invalidenstraße, Kruppstraße, im Neuen Ufer und zweimal Alt-Moabit. Dazu kommt die Bundespolizei am […]

Orte

Moabiter Wandbilder

Nicht in Moabit, aber ganz nahe dran entstand 1975 das erste nicht-kommerzielle Wandbild im damaligen West-Berlin. Der Künstler Ben Wagin malte seinen Weltbaum an eine Fassade neben dem S-Bahnhof Tiergarten, als Mahnung gegen die Umweltzerstörung. […]

Orte

Classic-Remise

Der einstige Betriebshof VII Moabit in der Wiebestraße war ab 1901 der größte Straßenbahnhof Europas. Doch der West-Berliner Senat verbannte die Straßenbahn in den 1960er Jahren aus dem Stadtverkehr und so wurde aus dem einstigen […]

Orte

St. Johanniskirche

Als sie errichtet wurde, stand sie allein auf einem Hügel, dem sogenannten Moabiter Berg. Die Kirchstraße führt vom Tiergarten kommend direkt auf sie zu. St. Johannis gehört zu den vier Kirchen, die Karl Friedrich Schinkel […]

Orte

Stephankiez

Der Stephankiez hat seine eigene Atmosphäre, manche vergleichen sie mit Paris. Zum französischen Charme fehlen ihm jedoch die Bistros und Cafés. Der zentrale Platz mit seinem Spielplatz erinnert aber schon an die kleinen Pariser Kiezplätze, […]

Orte

Institut für Gerichtsmedizin

Man kennt sie aus den Fernsehkrimis, die Gerichtsmediziner, die am Tatort schon halbe Gutachten abgeben. Dass dies nicht realistisch ist, kann man sich denken. Stattdessen werden die Opfer und vermeintlichen Opfer von Gewalttaten oder Unglücksfällen […]

Geschichte

Hamburger Bahnhof

Das Museum Hamburger Bahnhof war tatsächlich mal ein Bahnhof, der jedoch schon 1884 seine Funktion verloren hatte und geschlossen wurde. Das ehemalige Empfangsgebäude ist das einzige erhaltene der großen Berliner Kopfbahnhöfe. Durch die beiden Rundbögen […]

Geschichte

Humboldthafen

Direkt neben dem Hauptbahnhof liegt der Humboldthafen. Dass es ihn überhaupt gibt, daran ist der Bau des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals schuld. Denn als dieser 1848 aus dem alten Schönhauser Graben gebaut wurde, musste der Weinberg abgetragen […]

Geschichte

Vom Lehrter Bahnhof zum Hauptbahnhof

Der Europaplatz vor dem Hauptbahnhof ist heute einer der belebtesten Orte Moabits. Auch schon in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts wuselten dort täglich viele tausend Menschen durcheinander. Zwischendurch aber lag dieser Ort fast 30 […]

Geschichte

Großmarkt Beusselstraße

An der Nordwest-Ecke Moabits liegt zwischen Bahngleisen, Westhafenkanal, Charlottenburger Verbindungskanal, Autobahn und Westhafen eine eigene Stadt: Der Berliner Großmarkt an der Beusselstraße. Und auch wenn dieser Standort nicht so alt ist, begann die Geschichte des […]

Orte

Kraftwerk Moabit

Am Ende der Putlitzbrücke, gegenüber der Einfahrt zum Westhafen, steht eine mächtige Burganlage. Das Erscheinungsbild des Kraftwerks Moabit beeindruckt vor allem durch seine Größe. Trotzdem gehört es zu den Gebäudekomplexen, die man meist nicht bewusst […]

Geschichte

Westhafen

Man kennt ihn vom Namen der U-Bahn, kurz sieht man ihn aus der S-Bahn, mit dem Auto fährt man an seinen beiden Einfahrten neben der Putlitzbrücke oder der Beusselstraße vorbei. Und doch ist der Westhafen […]

Orte

Zille-Siedlung

Obwohl die Zille-Siedlung an der Invalidenstraße zu den interessantesten Wohnvierteln Moabits gehört, ist sie doch vielen Menschen unbekannt. An der Rathenower Straße und Alt-Moabit versteckt sie sich hinter vorgelagerten Gebäuden. Die drei Blöcke wurden 1981 […]

Geschichte

Turmstraße

Auch wenn die Straße Alt-Moabit älter und länger ist – das Zentrum Moabits befindet sich in der Turmstraße. Hier konzentriert sich das Leben im Stadtteil, besonders in der westlichen Hälfte zwischen Strom- und Beusselstraße. Es […]