Geschichte

Vom Lehrter Bahnhof zum Hauptbahnhof

Der Europaplatz vor dem Hauptbahnhof ist heute einer der belebtesten Orte Moabits. Auch schon in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts wuselten dort täglich viele tausend Menschen durcheinander. Zwischendurch aber lag dieser Ort fast 30 […]

Geschichte

Großmarkt Beusselstraße

An der Nordwest-Ecke Moabits liegt zwischen Bahngleisen, Westhafenkanal, Charlottenburger Verbindungskanal, Autobahn und Westhafen eine eigene Stadt: Der Berliner Großmarkt an der Beusselstraße. Und auch wenn dieser Standort nicht so alt ist, begann die Geschichte des […]

Orte

Kraftwerk Moabit

Am Ende der Putlitzbrücke, gegenüber der Einfahrt zum Westhafen, steht eine mächtige Burganlage. Das Erscheinungsbild des Kraftwerks Moabit beeindruckt vor allem durch seine Größe. Trotzdem gehört es zu den Gebäudekomplexen, die man meist nicht bewusst […]

Geschichte

Westhafen

Man kennt ihn vom Namen der U-Bahn, kurz sieht man ihn aus der S-Bahn, mit dem Auto fährt man an seinen beiden Einfahrten neben der Putlitzbrücke oder der Beusselstraße vorbei. Und doch ist der Westhafen […]

Orte

Zille-Siedlung

Obwohl die Zille-Siedlung an der Invalidenstraße zu den interessantesten Wohnvierteln Moabits gehört, ist sie doch vielen Menschen unbekannt. An der Rathenower Straße und Alt-Moabit versteckt sie sich hinter vorgelagerten Gebäuden. Die drei Blöcke wurden 1981 […]

Geschichte

Turmstraße

Auch wenn die Straße Alt-Moabit älter und länger ist – das Zentrum Moabits befindet sich in der Turmstraße. Hier konzentriert sich das Leben im Stadtteil, besonders in der westlichen Hälfte zwischen Strom- und Beusselstraße. Es […]

Orte

Moabiter Parks

Eigentlich ist Moabit ein recht grüner Ort. Nicht nur, weil es nahe des Tiergartens und unweit der Rehberge liegt, sondern auch selbst mehrere Parks zu bieten hat. Eine kleine Auswahl: Fritz-Schloß-Park – Der Moabiter Teufelsberg […]

Geschichte

Martinikenfelde

Alt-Moabit an der Gotzkowskystraße, heute eine laute und stark befahrene Kreuzung. Ende des 17. Jahrhunderts erhielt hier der Franzose Jaques Martin ein Haus, von dem aus er seiner Arbeit nachgehen sollte: Martin war Zaunsetzer im […]

Geschichte

Paech-Brot

Dort wo sich heute das Einkaufs-Center Moa-Bogen befindet, stand seit 1927 die Großbäckerei von Eberhard Paech. Ursprünglich war sie von außen gar nicht zu sehen, da an der Straßen Wohnhäuser standen, die aber im Krieg […]

Geschichte

Karnickelberg

Schon lange verloren gegangen ist die Bezeichnung Karnickelberg. Obwohl dies ja nie der offizielle Name war. Stattdessen hieß es „Moabiter Berg“ und auch dies war eine maßlose Übertreibung. In Berlin heißt ja alles Berg, was […]

Geschichte

SPLIFF-Studio

Nina, Nena und Carbonara Die Rockband SPLIFF ist heute nicht mehr so vielen ein Begriff. Aber einer ihrer Hits, den Song „Carbonara“, hat die Jahrzehnte überlebt. Aufgenommen wurde er Anfang der 1980er Jahre im SPLIFF-Studio […]

Geschichte

Die DDR in Moabit

Nicht nur in der DDR, sondern auch in West-Berlin gab es eine SED, die sogenannte Sozialistische Einheitspartei Deutschlands. In der DDR war sie 1946 durch die Vereinigung von KPD und SPD entstanden, wobei das für […]

Orte

A-Laden

“Anarchie ist machbar, Herr Nachbar!” Die in den 1980er Jahren noch ungegenderte Parole will sagen, dass es als Alternative zum Kapitalismus nicht nur den stalinistisch geprägten Kommunismus gibt, wie er damals im sogenannten “Ostblock” herrschte […]

Geschichte

Gefängnis Lehrter Straße

Mitten in der Lehrter Straße steht ein großes, abweisendes Gebäude mit schmutziger Fassade und vergitterten Fenstern. Die einstige Arrest-Anstalt des Militärs war 1901 eröffnet worden. Sie diente später als ziviles Frauengefängnis und war auch teilweise […]

Geschichte

Ballhaus Tiergarten

Älteren BerlinerInnen ist das Ballhaus Tiergarten noch ein Begriff. Mehrere Jahrzehnte lang diente es der Unterhaltung, nicht nur der Moabiter Bevölkerung. Und doch war dies nur ein Ausschnitt ist seiner wechselvollen Geschichte. Begonnen hatte es […]

Geschichte

Schultheiß-Brauerei

Die Ostseite der Stromstraße zwischen Perleberger und Turmstraße wird vor allem von einem Gebäude dominiert: Einer Burg. Sie ist sowas wie ein Wahrzeichen von Moabit. Wer genau hinschaut, bemerkt, dass es sich in Wirklichkeit um […]

Geschichte

Moabiter Werder

Der Moabiter Werder bezeichnet das Gebiet nördlich der Spree, wenn sie am Hauptbahnhof vorbei ist. Er beginnt an der Moltkebrücke und geht bis gegenüber des Schlosses Bellevue. Im Westen wird er begrenzt durch die Paulstraße, […]

Geschichte

Der Zollpackhof

Dieser Ort blickt auf eine über Jahrhunderte alte Geschichte zurück. 1698 hatte der Hugenotte Monsieur Menard nicht nur den Weinberg am Sandkrug erworben, sondern auch ein Grundstück direkt an der Spree, gegenüber dem heutigen Kanzleramt. […]

Geschichte

Die Urania

Die meisten BerlinerInnen kennen das verspiegelte Gebäude der Urania in der Nähe des Wittenbergplatzes. Wenig bekannt ist jedoch, dass ihre Ursprünge in Moabit lagen. 1888 gegründet gab sich Verein das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse auch einem […]

Geschichte

Das Johannesstift

Das Evangelische Johannesstift zählt zu den traditionsreichsten diakonischen Einrichtungen in Berlin. Es bildet Menschen aus, die im diakonischen Bereich arbeiten wollen. Daneben betreibt es Projekte der Jugend- und Behindertenhilfe, der Pflege, der Medizin, der Bildung […]

Geschichte

Sandkrug am Weinberg

Es gibt heute nichts mehr, was daran erinnert, dass es in Moabit mal einen Weinberg gab. Und doch befand sich auf dem Areal des heutigen Humboldthafens der “Hohe Weinberg”. Dieser Weinberg war ursprünglich Eigentum von […]

Geschichte

Verwalter der Juden-Ausplünderung

Das Gebäude Alt-Moabit 143-145 befindet sich am östlichsten Ende der Straße. Heute beherbergt es die Polizei- und Feuerwache des Regierungsviertels. Während der NS-Zeit befand sich dort jedoch die Oberfinanzdirektion Berlin-Brandenburg. Mit der 11. Verordnung zum […]

Geschichte

Der Deportationsbahnhof

Der Ort, von dem die meisten Berliner Juden deportiert wurden, war der Güterbahnhof Moabit. Er wurde auch als Bahnhof Putlitzstraße, Bahnhof Quitzowstraße oder schlicht Bahnhof Moabit bezeichnet. Im Norden des Stadtteils gelegen war er Teil […]

Geschichte

Barrikaden im Rostocker Kiez

Auch die Kämpfe 22 Jahre später spielten sich vor allem in der Rostocker Straße ab. Die Zusammenstöße zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten auf der einen Seite und den Nazis auf der anderen wurden immer zahlreicher und […]

Geschichte

Das Militär in Moabit

An einigen Orten gibt es sie noch: Gebäude, deren Aussehen verrät, dass sie mal zu einer Kaserne gehört haben. Vor allem in der südlichen Rathenower und der Kruppstraße findet man noch Überbleibsel, die davon Zeugnis […]

Geschichte

Trügerische Hinterhofidylle

Wahrscheinlich in diesem idyllischen Hinterhof in der Waldstraße spielten sich vor einigen Jahrzehnten Dramen ab. Hier hatten sich Juden versteckt und es wurde Widerstand gegen die Nazis organisiert. Ein Teil davon wurde 2017 festgehalten in […]

Orte

Der Ottoplatz

Früher sah man an Hauswänden noch die alte verwitterte Parole: “1. Mai, Ottoplatz”. Sie sah Jahrzehnte alt aus und das war sie auch. Der Ottoplatz zwischen Alt-Moabit und Turmstraße war in den 1970er Jahren ein […]

Geschichte

Das Hansa-Theater

Moabit hat auch eine eigene Theatergeschichte. Das berühmteste Haus war wohl das Hansa-Theater, Alt-Moabit 48. Auf der Theaterbühne standen Stars wie die noch junge Marlene Dietrich, Heinz Erhardt, Paul Esser, Herbert Fritsch, Harald Juhnke, Brigitte […]

Orte

Die Feuerwache in der Jagowstraße

Die Berufsfeuerwehr Moabit gehört zu den ältesten in der Stadt. Ab 1869 war sie auf dem Gelände des neu entstandenen Krankenhauses Moabit in der Turmstraße 22 untergebracht, nachdem sie zuvor vier Jahre lang als Untermieter […]

Geschichte

Das Sozialistische Zentrum in der Stephanstraße

In den 1970er Jahren war der Stadtteil Moabit ein Zentrum der linken und linksradikalen Szene West-Berlins. Die Industriekomplexe im Westen wurden durch maoistische Gewerkschafter politisch bearbeitet (bis heute!), am Ottoplatz begannen am 1. Mai kommunistische […]

Geschichte

Letzte jüdische Schule Deutschlands in Moabit

Als einen sicheren Hafen beschrieben Jugendliche ihre Schule in der Moabiter Siemensstraße 15. Während außerhalb die Nazihorden regierten und jüdische Geschäfte zerstörten, blieb dieses kleine Internat unangetastet. Tatsächlich duldete der NS-Staat die Mischung von Schule […]

Geschichte

Paris-Moskau

Es ist schon ein merkwürdiges Bild, das dieses Restaurant am östlichen Ende der Straße Alt-Moabit bietet: Ein kleines Gebäude im Fachwerkstil, sogar ein Balkon wie in den Alpen. Im Inneren eine Stahlkonstruktion samt gusseiserner Säule […]

Geschichte

Das Kloster der Dominikaner

Versteckt in einer Seitenstraße in einem Moabiter Wohnviertel steht seit dem 19. Jahrhundert ein Kloster. Das katholische Dominikanerkloster St. Paulus in der Oldenburger und Waldenserstraße ist selbst vielen BewohnerInnen des Stadtteils kaum bekannt. Die Mönche, […]

Geschichte

Geschichtspark Moabit

Vor zehn Jahren, am 26. Oktober 2006, wurde gegenüber des neuen Hauptbahnhofs der Geschichtspark “Ehemaliges Zellengefängnis Moabit” eröffnet. Nach drei Jahren Bauzeit entstand aus der einstigen Lagerstätte des Tiefbauamts ein Gedenkort, der vor allem aus […]

Geschichte

Die Königlich-Preußische Pulverfabrik

Wer Krieg führt, muss schießen können. Preußen führt gerne Krieg und brauchte entsprechend viel Schießpulver. So wurden vor über 300 Jahren auf Befehl des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. außerhalb der Berliner Stadtmauer, im heutigen […]

Geschichte

Durch die Birkenstraße

Spektakulär ist sie nicht gerade. Die Birkenstraße in Moabit wird an ihrem Anfang an der Rathenower Straße von 50-Jahre-Wohnhäusern dominiert. Ein paar von ihnen sind in den vergangenen Jahren neu gestrichen worden, doch wirklich schöner […]

Orte

Ende Quitzowstraße

Sie ist schön, die Waldstraße. Von der lauten Turmstraße kommend empfängt sie mich mit ausgebreiteten Armen. Nach 150 Metern müssen sich die Autos ganz links einen schmalen Streifen teilen, der Rest ist zum spazieren und […]

Geschichte

Mahnmal Synagoge Levetzowstraße

In und um Moabit gab es bis zu ihrer Zerstörung während der Reichspogromnacht drei Synagogen. Die kleinste von ihnen stand Siegmunds Hof 11, eine andere an der Flensburger Ecke Lessingstraße, hierhin gingen u.a. Albert Einstein […]

Geschichte

Der ULAP

1879 begann der Aufbau eines Messegeländes westlich des alten Berlins. Das Gelände zwischen Lehrter Bahnhof, Invalidenstraße und Alt-Moabit ist aufgrund seiner markanten dreieckigen Form auf Stadtplänen gut zu erkennen, es wird jedoch vom S-Bahn-Viadukt geteilt. […]

Geschichte

“Bolle bietet Bestes”

Am Anfang steht der Pionier Carl Bolle, der sein Leben lang mit viel Fleiß eine mehr oder weniger großartige Idee in die Tat umsetzt. Ihm gehen dabei so manche Arbeiter und Arbeiterinnen hilfreich zur Hand. […]

Geschichte

1936: Die Deutsche Luftfahrtsammlung

Man wird sagen dürfen, dass der Beginn der Luftfahrt auch der Beginn des Sammelns von Erinnerungsstücken an Personen und Geräte derselben ist. So fällt auch der Anfang der ersten Luftfahrtsammlung in Berlin in das Jahr […]