Orte

St. Johanniskirche

Als sie errichtet wurde, stand sie allein auf einem Hügel, dem soge­nannten Moabiter Berg. Die Kirch­straße führt vom Tier­garten kommend direkt auf sie zu. St. Johannis gehört zu den vier Kirchen, die Karl Fried­rich Schinkel [...]

Orte

Stephankiez

Der Stephan­kiez hat seine eigene Atmo­sphäre, manche verglei­chen sie mit Paris. Zum fran­zö­si­schen Charme fehlen ihm jedoch die Bistros und Cafés. Der zentrale Platz mit seinem Spiel­platz erin­nert aber schon an die kleinen Pariser Kiez­plätze, [...]

Geschichte

Hamburger Bahnhof

Das Museum Hamburger Bahnhof war tatsäch­lich mal ein Bahnhof, der jedoch schon 1884 seine Funk­tion verloren hatte und geschlossen wurde. Das ehema­lige Empfangs­ge­bäude ist das einzige erhal­tene der großen Berliner Kopf­bahn­höfe. Durch die beiden Rund­bögen [...]

Geschichte

Humboldthafen

Direkt neben dem Haupt­bahnhof liegt der Humboldt­hafen. Dass es ihn über­haupt gibt, daran ist der Bau des Berlin-Span­­dauer Schiff­fahrts­ka­nals schuld. Denn als dieser 1848 aus dem alten Schön­hauser Graben gebaut wurde, musste der Wein­berg abge­tragen [...]

Geschichte

Vom Lehrter Bahnhof zum Hauptbahnhof

Der Euro­pa­platz vor dem Haupt­bahnhof ist heute einer der beleb­testen Orte Moabits. Auch schon in der ersten Hälfte des vorigen Jahr­hun­derts wuselten dort täglich viele tausend Menschen durch­ein­ander. Zwischen­durch aber lag dieser Ort fast 30 [...]

Geschichte

Großmarkt Beusselstraße

An der Nord­­west-Ecke Moabits liegt zwischen Bahn­gleisen, West­ha­fen­kanal, Char­lot­ten­burger Verbin­dungs­kanal, Auto­bahn und West­hafen eine eigene Stadt: Der Berliner Groß­markt an der Beus­sel­straße. Und auch wenn dieser Standort nicht so alt ist, begann die Geschichte des [...]

Orte

Kraftwerk Moabit

Am Ende der Putlitz­brücke, gegen­über der Einfahrt zum West­hafen, steht eine mäch­tige Burg­an­lage. Das Erschei­nungs­bild des Kraft­werks Moabit beein­druckt vor allem durch seine Größe. Trotzdem gehört es zu den Gebäu­de­kom­plexen, die man meist nicht bewusst [...]

Geschichte

Westhafen

Man kennt ihn vom Namen der U‑Bahn, kurz sieht man ihn aus der S‑Bahn, mit dem Auto fährt man an seinen beiden Einfahrten neben der Putlitz­brücke oder der Beus­sel­straße vorbei. Und doch ist der West­hafen [...]

Orte

Zille-Siedlung

Obwohl die Zille-Sied­­lung an der Inva­li­den­straße zu den inter­es­san­testen Wohn­vier­teln Moabits gehört, ist sie doch vielen Menschen unbe­kannt. An der Rathe­nower Straße und Alt-Moabit versteckt sie sich hinter vorge­la­gerten Gebäuden. Die drei Blöcke wurden 1981 [...]

Geschichte

Turmstraße

Auch wenn die Straße Alt-Moabit älter und länger ist – das Zentrum Moabits befindet sich in der Turm­straße. Hier konzen­triert sich das Leben im Stadt­teil, beson­ders in der west­li­chen Hälfte zwischen Strom- und Beus­sel­straße. Es [...]

Orte

Moabiter Parks

Eigent­lich ist Moabit ein recht grüner Ort. Nicht nur, weil es nahe des Tier­gar­tens und unweit der Rehberge liegt, sondern auch selbst mehrere Parks zu bieten hat. Eine kleine Auswahl: Fritz-Schloß-Park – Der Moabiter Teufels­berg [...]

Geschichte

Martinikenfelde

Alt-Moabit an der Gotz­kow­sky­straße, heute eine laute und stark befah­rene Kreu­zung. Ende des 17. Jahr­hun­derts erhielt hier der Fran­zose Jaques Martin ein Haus, von dem aus er seiner Arbeit nach­gehen sollte: Martin war Zaun­setzer im [...]

Geschichte

Paech-Brot

Dort wo sich heute das Einkaufs-Center Moa-Bogen befindet, stand seit 1927 die Groß­bä­ckerei von Eber­hard Paech. Ursprüng­lich war sie von außen gar nicht zu sehen, da an der Straßen Wohn­häuser standen, die aber im Krieg [...]

Geschichte

Karnickelberg

Schon lange verloren gegangen ist die Bezeich­nung Karni­ckel­berg. Obwohl dies ja nie der offi­zi­elle Name war. Statt­dessen hieß es „Moabiter Berg“ und auch dies war eine maßlose Über­trei­bung. In Berlin heißt ja alles Berg, was [...]

Geschichte

SPLIFF-Studio

Nina, Nena und Carbo­nara Die Rock­band SPLIFF ist heute nicht mehr so vielen ein Begriff. Aber einer ihrer Hits, den Song „Carbo­nara“, hat die Jahr­zehnte über­lebt. Aufge­nommen wurde er Anfang der 1980er Jahre im SPLIFF-Studio [...]

Geschichte

Die DDR in Moabit

Nicht nur in der DDR, sondern auch in West-Berlin gab es eine SED, die soge­nannte Sozia­lis­ti­sche Einheits­partei Deutsch­lands. In der DDR war sie 1946 durch die Verei­ni­gung von KPD und SPD entstanden, wobei das für [...]

Orte

A‑Laden

„Anar­chie ist machbar, Herr Nachbar!“ Die in den 1980er Jahren noch unge­gen­derte Parole will sagen, dass es als Alter­na­tive zum Kapi­ta­lismus nicht nur den stali­nis­tisch geprägten Kommu­nismus gibt, wie er damals im soge­nannten „Ostblock“ herrschte [...]

Geschichte

Gefängnis Lehrter Straße

Mitten in der Lehrter Straße steht ein großes, abwei­sendes Gebäude mit schmut­ziger Fassade und vergit­terten Fens­tern. Die eins­tige Arrest-Anstalt des Mili­tärs war 1901 eröffnet worden. Sie diente später als ziviles Frau­en­ge­fängnis und war auch teil­weise [...]

Geschichte

Ballhaus Tiergarten

Älteren Berli­ne­rInnen ist das Ball­haus Tier­garten noch ein Begriff. Mehrere Jahr­zehnte lang diente es der Unter­hal­tung, nicht nur der Moabiter Bevöl­ke­rung. Und doch war dies nur ein Ausschnitt ist seiner wech­sel­vollen Geschichte. Begonnen hatte es [...]

Geschichte

Schultheiß-Brauerei

Die Ostseite der Strom­straße zwischen Perle­berger und Turm­straße wird vor allem von einem Gebäude domi­niert: Einer Burg. Sie ist sowas wie ein Wahr­zei­chen von Moabit. Wer genau hinschaut, bemerkt, dass es sich in Wirk­lich­keit um [...]

Geschichte

Moabiter Werder

Der Moabiter Werder bezeichnet das Gebiet nörd­lich der Spree, wenn sie am Haupt­bahnhof vorbei ist. Er beginnt an der Molt­ke­brücke und geht bis gegen­über des Schlosses Bellevue. Im Westen wird er begrenzt durch die Paul­straße, [...]

Geschichte

Der Zollpackhof

Dieser Ort blickt auf eine über Jahr­hun­derte alte Geschichte zurück. 1698 hatte der Huge­notte Monsieur Menard nicht nur den Wein­berg am Sand­krug erworben, sondern auch ein Grund­stück direkt an der Spree, gegen­über dem heutigen Kanz­leramt. [...]

Geschichte

Die Urania

Die meisten Berli­ne­rInnen kennen das verspie­gelte Gebäude der Urania in der Nähe des Witten­berg­platzes. Wenig bekannt ist jedoch, dass ihre Ursprünge in Moabit lagen. 1888 gegründet gab sich Verein das Ziel, wissen­schaft­liche Erkennt­nisse auch einem [...]

Geschichte

Das Johannesstift

Das Evan­ge­li­sche Johan­nes­stift zählt zu den tradi­ti­ons­reichsten diako­ni­schen Einrich­tungen in Berlin. Es bildet Menschen aus, die im diako­ni­schen Bereich arbeiten wollen. Daneben betreibt es Projekte der Jugend- und Behin­der­ten­hilfe, der Pflege, der Medizin, der Bildung [...]

Geschichte

Sandkrug am Weinberg

Es gibt heute nichts mehr, was daran erin­nert, dass es in Moabit mal einen Wein­berg gab. Und doch befand sich auf dem Areal des heutigen Humboldt­ha­fens der „Hohe Wein­berg“. Dieser Wein­berg war ursprüng­lich Eigentum von [...]

Geschichte

Verwalter der Juden-Ausplünderung

Das Gebäude Alt-Moabit 143–145 befindet sich am östlichsten Ende der Straße. Heute beher­bergt es die Polizei- und Feuer­wache des Regie­rungs­vier­tels. Während der NS-Zeit befand sich dort jedoch die Ober­fi­nanz­di­rek­tion Berlin-Bran­­den­­burg. Mit der 11. Verord­nung zum [...]

Geschichte

Der Deportationsbahnhof

Der Ort, von dem die meisten Berliner Juden depor­tiert wurden, war der Güter­bahnhof Moabit. Er wurde auch als Bahnhof Putlitz­straße, Bahnhof Quit­zow­straße oder schlicht Bahnhof Moabit bezeichnet. Im Norden des Stadt­teils gelegen war er Teil [...]

Geschichte

Barrikaden im Rostocker Kiez

Die Zusam­men­stöße zwischen Sozi­al­de­mo­kraten und Kommu­nisten auf der einen Seite und den Nazis auf der anderen wurden auch in der Rosto­cker Straße immer zahl­rei­cher und heftiger. Wer gegen die Faschisten war, wurde zusam­men­ge­schlagen, nieder­ge­sto­chen oder [...]

Geschichte

Das Militär in Moabit

An einigen Orten gibt es sie noch: Gebäude, deren Aussehen verrät, dass sie mal zu einer Kaserne gehört haben. Vor allem in der südli­chen Rathe­nower und der Krupp­straße findet man noch Über­bleibsel, die davon Zeugnis [...]

Geschichte

Trügerische Hinterhofidylle

Wahr­schein­lich in diesem idyl­li­schen Hinterhof in der Wald­straße spielten sich vor einigen Jahr­zehnten Dramen ab. Hier hatten sich Juden versteckt und es wurde Wider­stand gegen die Nazis orga­ni­siert. Ein Teil davon wurde 2017 fest­ge­halten in [...]

Orte

Der Ottoplatz

Früher sah man an Haus­wänden noch die alte verwit­terte Parole: „1. Mai, Otto­platz“. Sie sah Jahr­zehnte alt aus und das war sie auch. Der Otto­platz zwischen Alt-Moabit und Turm­straße war in den 1970er Jahren ein [...]

Geschichte

Das Hansa-Theater

Moabit hat auch eine eigene Thea­ter­ge­schichte. Das berühm­teste Haus war wohl das Hansa-Theater, Alt-Moabit 48. Auf der Thea­ter­bühne standen Stars wie die noch junge Marlene Diet­rich, Heinz Erhardt, Paul Esser, Herbert Fritsch, Harald Juhnke, Brigitte [...]

Orte

Die Feuerwache in der Jagowstraße

Die Berufs­feu­er­wehr Moabit gehört zu den ältesten in der Stadt. Ab 1869 war sie auf dem Gelände des neu entstan­denen Kran­ken­hauses Moabit in der Turm­straße 22 unter­ge­bracht, nachdem sie zuvor vier Jahre lang als Unter­mieter [...]

Geschichte

Das Sozialistische Zentrum in der Stephanstraße

In den 1970er Jahren war der Stadt­teil Moabit ein Zentrum der linken und links­ra­di­kalen Szene West-Berlins. Die Indus­trie­kom­plexe im Westen wurden durch maois­ti­sche Gewerk­schafter poli­tisch bear­beitet (bis heute!), am Otto­platz begannen am 1. Mai kommu­nis­ti­sche [...]

Geschichte

Paris-Moskau

Es ist schon ein merk­wür­diges Bild, das dieses Restau­rant am östli­chen Ende der Straße Alt-Moabit bietet: Ein kleines Gebäude im Fach­werk­stil, sogar ein Balkon wie in den Alpen. Im Inneren eine Stahl­kon­struk­tion samt guss­ei­serner Säule [...]

Geschichte

Das Kloster der Dominikaner

Versteckt in einer Seiten­straße in einem Moabiter Wohn­viertel steht seit dem 19. Jahr­hun­dert ein Kloster. Das katho­li­sche Domi­ni­ka­ner­kloster St. Paulus in der Olden­burger und Walden­ser­straße ist selbst vielen Bewoh­ne­rInnen des Stadt­teils kaum bekannt. Die Mönche, [...]

Geschichte

Durch die Birkenstraße

Spek­ta­kulär ist sie nicht gerade. Die Birken­straße in Moabit wird an ihrem Anfang an der Rathe­nower Straße von 50-Jahre-Wohn­häu­­sern domi­niert. Ein paar von ihnen sind in den vergan­genen Jahren neu gestri­chen worden, doch wirk­lich schöner [...]

Orte

Ende Quitzowstraße

Sie ist schön, die Wald­straße. Von der lauten Turm­straße kommend empfängt sie mich mit ausge­brei­teten Armen. Nach 150 Metern müssen sich die Autos ganz links einen schmalen Streifen teilen, der Rest ist zum spazieren und [...]

Geschichte

Mahnmal Synagoge Levetzowstraße

In und um Moabit gab es bis zu ihrer Zerstö­rung während der Reichs­po­grom­nacht drei Synagogen. Die kleinste von ihnen stand Sieg­munds Hof 11, eine andere an der Flens­burger Ecke Lessing­straße, hierhin gingen u.a. Albert Einstein [...]

Geschichte

Der ULAP

1879 begann der Aufbau eines Messe­ge­ländes west­lich des alten Berlins. Das Gelände zwischen Lehrter Bahnhof, Inva­li­den­straße und Alt-Moabit ist aufgrund seiner markanten drei­eckigen Form auf Stadt­plänen gut zu erkennen, es wird jedoch vom S‑Bahn-Viadukt geteilt. [...]

Geschichte

“Bolle bietet Bestes”

Am Anfang steht der Pionier Carl Bolle, der sein Leben lang mit viel Fleiß eine mehr oder weniger groß­ar­tige Idee in die Tat umsetzt. Ihm gehen dabei so manche Arbeiter und Arbei­te­rinnen hilf­reich zur Hand. [...]

Geschichte

1936: Die Deutsche Luftfahrtsammlung

Man wird sagen dürfen, dass der Beginn der Luft­fahrt auch der Beginn des Sammelns von Erin­ne­rungs­stü­cken an Personen und Geräte derselben ist. So fällt auch der Anfang der ersten Luft­fahrt­samm­lung in Berlin in das Jahr [...]