Berlinale-Filme kommen aus Moabit

Rund 97 Prozent aller bei der diesjährigen Berlinale gezeigten Filme werden nicht mehr wie früher von Filmrollen abgespielt, sondern in digitaler Form. Da die Dateien für normale Datenträger viel zu groß sind, wurden alle Kinos, die Filme des Festivals zeigen, per Glasfaserleitung mit dem Rechenzentrum in der Wiebestraße verbunden. Mehrmals pro Tag werden die Filme dann in die jeweiligen Kinos überspielt.

 


ANZEIGE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*