Autonomendemo abgebrochen

Am späten Nachmittag demonstrierten rund 700 Linke in Moabit gegen “Repression”. Im Vorfeld war die Aktion als “Großdemo” angekündigt worden. Nachdem an der Turm- Ecke Wilsnacker Straße aus der Demo heraus Böller geworfen wurden und sich mehrere Teilnehmer maskierten, griff die Polizei ein. Es gab 14 Festnahmen. Die Veranstalterin brach daraufhin die Demonstration ab.
Allerdings sammelte sich dann eine größere Gruppe Autonome vor dem Kriminalgericht. Die Polizei löste die Ansammlung auf, woraufhin mehrere Gruppen von Demonstranten durch den Kiez zogen. Die massive Polizeipräsenz verhinderte allerdings weitere Aktionen.

 


ANZEIGE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*