Neue Hochhäuser in Moabit

Das Gelände zwischen Hauptbahnhof und Alt-Moabit, zwischen Invalidenstraße und Bahngleisen, wird neu bebaut. Es handelt sich um das sogenannte ULAP-Gelände, auf dem sich derzeit das schmutzig-grüne, längst leerstehende Landeslabor, ein ALDI-Markt sowie eine Polizeiwache befinden, teilweise seit Jahren provisorisch in Containern untergebracht.
Mittlerweile ist die Planung des langgezogenen Grundstücks so weit gediehen, dass wenigstens eines klar ist: Hier werden mehrere Hochhäuser entstehen, es soll Wohnen und Gewerbe geben sowie eine neue Polizeiwache und eine Schule.
Grundlage für die Neugestaltung ist der Entwurf zweier Planungsteams aus Berlin (ISSS Research Architecture Urbanism) und München (Bauchplan), die den ausgelobten wettbewerblichen Dialog zu dem Quartier gewonnen haben.
Während es direkt am Hauptbahnhof Hochhäuser geben soll, nimmt die Höhe der Bebauung Richtung der Straße Alt-Moabit ab.
Die genaue Aufteilung und Architektur sind allerdings noch nicht beschlossen.
Es gab fünf Vorschläge, die auf einer speziell eingerichteten Website vorgestellt wurden. Sie reichten von einer geschlossenen Bauweise zu den Straßen hin, bis zu aufgelockerter Bauweise.

Basis der Grafik: ISSS / Bauplan

 


ANZEIGE