Festnahme provoziert

Nicht zu den Schlauesten gehört offenbar der 41-jährige Mann, der am Donnerstag festgenommen wurde. Kurz vor 16 Uhr überholte der Smart-Fahrer in der Huttenstraße hupend einen Mannschaftswagen der Polizei. An der Straße Alt-Moabit stoppten die Beamten ihn, um eine Alkoholkontrolle vorzunehmen. Doch nach der Aufforderung zum Aussteigen legte er stattdessen des Rückwärtsgang ein und versuchte zu fliehen. Dabei wurde einer der Polizisten am Arm getroffen. Die anderen Beamten umstellten das Fahrzeug, schlugen die Scheibe der Fahrertür ein und zogen den Mann aus dem Fahrzeug. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten eine Schreckschusspistole sowie mehrere Handys, drei Tablets und vier hochwertige Uhren. Er wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Diebstahls angezeigt.

 


ANZEIGE