Traglufthalle bleibt

Ursprünglich sollten die beiden Traglufthallen an der Kruppstraße nur für einige Monate als Erstunterkunft für Flüchtlinge dienen. Nicht länger als drei Tage sollten sie dort unterkommen, bereits für den Frühjahr war der Abriss geplant. Da aber immer noch sehr viele Asylsuchende in die Stadt kommen, wurde der Betrieb jetzt bis zum April 2016 verlängert.
Anders als geplant halten sich die Flüchtlinge hier auch bis zu drei Wochen auf, ehe sie in eine reguläre Unterkunft weitergeleitet werden.

 


ANZEIGE