Stadtrat will Straßenfeste verbieten

Carsten Spallek, der CDU-Stadtrat für “Stadtentwicklung, Wirtschaft, Bauen und Ordnung” hat nach Informationen des Tagesspiegels angekündigt, die Straßenfeste in der Turmstraße sowie der Weddinger Müllerstraße in Zukunft nicht mehr zu genehmigen. Als Grund gab er an: “Da gibt es ganz viele, die saufen sich die Birne weg”.
Sicher ist der Alkoholkonsum auf diesen Festen ein Problem, andererseits erfreuen sie sich bei zahlreichen Moabitern großer Beliebtheit. Menschen, die die Feste nicht zum Trinken besuchen, sondern um Live-Musik zu hören, ihre Kinder auf Karussells oder Ponys zu setzen, billig was einzukaufen oder einfach nur durch den Trubel zu schlendern. Auch ich fand diese Feste in der Vergangenheit nicht besonders attraktiv. Doch für viele Moabiter sind sie noch immer kleine Höhepunkte des Sommers. Zumal für viele, die sich kostenpflichtige Angebote nicht leisten können. Diese Menschen pauschal zu Säufern abzustempeln ist einfach nur diskriminierend.

 


ANZEIGE