Protest gegen Nazidemos

In Mitte sind heute Demonstrationen von Rechtsextremisten geplant. Zwar ist deren Zulauf seit dem Vormittag sehr überschaubar und ein Fahrzeugkorso wurde deshalb sogar abgesagt. Trotzdem marschieren sie. Mehrere PressevertreterInnen wurden von Neonazis geschlagen, einem Fotografen direkt mit der Faust ins Gesicht. Auch ein Mitarbeiter einer jüdischen Zeitung erhielt Schläge. Trotz Parolen wie “Nationalsozialismus – jetzt jetzt jetzt” greift die Polizei nicht ein.
In Moabit demonstrieren derzeit u.a. die “Omas gegen Rechts” und andere gegen das Vergessen und die Neonazis. Gestern Abend gab es sogar eine Kundgebung von rund 400 Personen vor dem Haus des Neonazis Nikolai Nerling in der Waldstraße.

Update 14.10 Uhr:
Die Polizei hat die Nazidemo auf der Straße des 17. Juni aufgelöst, weil sich die Neonazis nicht an die Maskenpflicht hielten. Gruppen von Nazis sind jetzt in der Gegend unterwegs.

Foto: Heiko Zapke

 


ANZEIGE