Festnahmen nach Parolenmalen

Auf dem Torfstraßensteg am Friedrich-Krause-Ufer wurden gestern am frühen Abend Transparente aufgehängt, Parolen gesprüht und Farbe ausgeschüttet. Damit wollten die politischen Aktivisten offenbar gegen Rüstungsgeschäfte des dort ansässigen Konzern ThyssenKrupp protestieren. Die Polizei nahm fünf Personen zwischen 22 und29 Jahren fest. Während der Verhaftungsaktion kamen rund 25 Menschen dazu, die gegen die Polizeimaßnahmen protestierten. Als weitere Polizeiwagen dazu kamen, entfernten sich die Unterstützer. Die fünf Festgenommenen wurden erkennungsdienstlich behandelt und wieder freigelassen.

Karte zentrieren

 


ANZEIGE