Razzia beim “Volkslehrer”

Der Rechtsextremist Nikolai Nerling hat am Donnerstag Besuch von der Polizei bekommen. Das Amtsgericht München veranlasste die Durchsuchung der Wohnung in der Waldstraße, weil Nehring Urkundenfälschung vorgeworfen wird. Er soll bei einem Prozess gegen zwei Holocaustleugner einen gefälschten Presseausweis genutzt haben.
Nerling verbreitet seine rassistischen Videos unter dem Namen Volkslehrer im Internet. Zeitweise waren sie von YouTube gesperrt worden, nun kann er seine Hetze dort jedoch wieder verbreiten.

 


ANZEIGE