Mann aus der Spree gerettet

Samstag Mittag gegen 13.20 Uhr entdeckte die Besatzung eines Ausflugdampfers an der Moltkebrücke einen schwimmenden Mann. Sie warfen dem offenbar entkräfteten Mann zwei Rettungsringe zu, an denen er sich fest hielt. Von der alarmierten Wasserschutzpolizei sprang ein Beamter in die 17 Grad kalte Spree und brachte den leicht Angetrunkenen an Land. Die Feuerwehr brachte den 33-Jährigen mit Unterkühlung in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Hintergrund seines Ausflugs wurde nicht bekannt.

 


ANZEIGE