Joggerin gebissen

Gestern Abend wurde im Fritz-Schloß-Park eine Joggerin von zwei Hunden angefallen. Eines der nicht angeleinten Tiere biss der Frau in die Wade. Erst nach dem Eingreifen des Halters ließen die Hunde von dem Opfer ab. Der Mann schickte die Hunde dann in Richtung Seydlitzstraße fort und rannte ihnen hinterher. Die Joggerin wurde nur leicht verletzt.
Im Fritz-Schloß-Park besteht eine Joggingstrecke. Leider lassen viele Hundehalter ihre Viecher frei herumlaufen, so dass es schon öfter zu solchen Angriffen kam, auch auf spielende Kinder. Mittlerweile gibt es auch noch einen Hundeauslaufplatz, so dass weitere Halter ihre Hunde in den Park bringen.
Um sich bei Angriffen wie gestern wehren zu können, haben mehrere Jogger bereits Pfefferspray dabei. Dass so etwas nötig ist liegt auch daran, dass sich das Ordnungsamt nicht darum kümmert, das Verbot freilaufender Hunde durchzusetzen.

 

 


ANZEIGE