Geschichte

Die Pferdestraßenbahn in Moabit

Man sieht es den Gebäuden heute nicht mehr an. Aber dort, wo jetzt verschie­dene Initia­tiven und Firmen resi­dieren, befand sich mitten im Wohn­viertel in der Walden­ser­straße 4 ein Stra­ßen­bahn­depot. Aber ein ganz beson­deres, denn dies [...]

Bücher

Männer aus Moabit

„Frauen sind anders“, weiß einer der Prot­ago­nisten aus den Minia­turen in diesem Buch. „Wenn ich zum Beispiel eine Frau wäre, wäre ich sicher nicht hier.“ Hier, das ist der Berliner Stadt­teil Moabit, und noch genauer: [...]

Bücher

Recherche Haushofer

Annä­he­rung an den Autor der Moabiter Sonette Ein Buch von Anna Opel „Es gibt wohl Zeiten, die der Irrsinn lenkt …“ Eine Frau blickt von ihrem Balkon in Moabit auf den Kriegs­grä­ber­friedhof und auf das [...]

Nachrichten

Banken-Skandal?

Überall in Moabit sind in den vergan­genen Tagen neue Sitz­bänke aufge­taucht. Offenbar musste das Bezirksamt noch schnell einige Gelder verbraten, ohne dass genau darauf geachtet wurde, wo die Bänke aufge­stellt wurde. Und ob es dort [...]

Ansichten

Keine Bestattungen

Der Flachbau an der Ecke Quitzow- und Putlitz­straße musste ja schon für einiges herhalten: Auto­haus, tempo­rärer Club, Konzert­saal – und schon mehr­mals als Film­ku­lisse. So auch diesmal. Bestat­tungen gibt es dort nicht, derzeit wird dort [...]

Geschichte

Das Sammellager Levetzowstraße

Eine der größten Synagogen Berlins befand sich in der Levet­zow­straße an der Ecke zur Jagow­straße. Genau genommen waren es sogar zwei Synagogen, eine für die Wochen­tage und die große, die zu beson­deren Anlässen genutzt wurde. [...]

Kiezpunkte

Nachbarschaftsladen Stephans

Der Nach­bar­schafts­laden Stephans vom Moabiter Ratschlag in der Stend­aler Straße ist ein Ort, an dem Nach­barn und Nach­ba­rinnen sich begegnen, Ideen spinnen und gemein­same Projekte ins Leben rufen. Hier entstehen Netz­werke, die auf Unter­stüt­zung und [...]

Bücher

Geschichten aus Europas größtem Kriminalgericht

Die Artikel, die die Autoren als Gerichts­re­porter für ihre Zeitungen geschrieben haben, doku­men­tieren den Alltag einer deut­schen Groß­stadt. Berichtet wird über kleine, ernste und weniger ernste, größere und über spek­ta­ku­läre Bege­ben­heiten in den Sälen des [...]

DenkMal

Gedenktafel für Georg Groscurth

Neben der Einfahrt zum Gesun­d­heits- und Sozi­al­zen­trum Moabit in der Turm­straße hängt eine Gedenk­tafel für Georg Gros­curth. Er war Arzt am damals hier befind­li­chen Kran­ken­haus Moabit und hatte erlebt, wie seine jüdi­schen Kollegen ihrer Ämter [...]

Geschichte

Auf der Rundkegelbahn

In der Zeit­schrift Das Buch für Alle erschien 1890 der folgende Artikel, dessen Wahr­heits­ge­halt nicht veri­fi­ziert werden konnte: „Allge­mein werden bei dem weit­ver­brei­teten Kegel­spiel die neun Kegel am Ende einer ganz ebenen und hori­zon­talen Fläche [...]

DenkMal

Den Trümmerfrauen zum Gedenken

In den ersten Jahren nach dem Zweiten Welt­krieg lag Berlin in Trüm­mern. Und so erhielten die Menschen, fast immer Frauen, die sich ans Aufräumen machten, den Namen Trüm­mer­frauen. Auch in Moabit waren Hunderte von Häusern [...]

Kiezpunkte

Sie waren Nachbarn

Im Oktober 2011 erin­nerten einige Moabiter daran, dass 70 Jahre zuvor aus diesem Stadt­teil die Juden-Depor­­ta­­tionen begannen. Eigent­lich sollte es bei der einen Ausstel­lung und Plakat­ak­tion bleiben, doch es entwi­ckelte sich daraus eine Gruppe, die [...]

Kiezpunkte

Birkenstube

Auch heute noch gibt es Menschen, für die Drogen­ab­hän­gige einfach nur Krimi­nelle sind, zu denen man möglichst viel Abstand halten sollte. So war es auch schon 2004, als die Birken­stube an der Ecke Strom­straße öffnete. [...]

Geschichte

Teufels Brandstifter-Prozess

Nachdem im Mai 1967 in Brüssel etwa 300 Menschen beim Brand eines Kauf­hauses ums Leben gekommen waren, veröf­fent­lichte die Kommune 1 in Berlin zwei sati­ri­sche Flug­blätter mit den Titeln „Wann brennst du, Konsu­ment?“ und „Wann brennen die [...]

Geschichte

Das erste Maueropfer

Nur wenige Tage nach dem Mauerbau versuchte der 24-jährige Günter Litfin aus der DDR zu fliehen. Der junge Weißen­seer schlich am Nach­mittag des 24. August 1961 gegen 16 Uhr durch das Gelände der Charité und [...]

Bücher

Moabiter Hefte

Der Tatare Mussa Dshalil (auch: Musa Cälil) wurde 1941 im Alter von 35 Jahren als Polit­of­fi­zier in die Rote Armee einbe­rufen. Ein Jahr später kam er in deut­sche Kriegs­ge­fan­gen­schaft und wurde in eine Einheit der [...]

Ansichten

Meine Heimat Moabit

Heimat? Was ist das? Und wieso Heimat Moabit? Ist Heimat nicht eher was für Natio­na­listen? Moabit ist der einzige Orts­teil Deutsch­lands, mit einem Heimat­mi­nis­te­rium. Das ist Teil des Innen­mi­nis­te­riums und wurde einge­führt von Horst Seehofer. [...]