Gedenkort beschlossen

Am Donnerstag wurde von der Jury beschlossen, welcher künstlerischer Entwurf für den Gedenkort zu den Juden-Deportationen die Ausschreibung gewinnt. Der Gedenkort soll an die 30.000 Menschen erinnern, die hier an der heutigen Ellen-Epstein-Straße in die Deportationszüge gesteckt wurden.
Leider ist der Gewinnerentwurf in keiner Weise geeignet, darauf hinzuweisen. Zentrum sind 24 Kiefern, der Zusammenhang zu den von hier beginnenden Verbrechen wird nicht deutlich. Hier wurde eine historische Chance vertan, in angemessener Weise an diesen besonderen Ort zu erinnern.

 


ANZEIGE