Rechtsextremer Aufmarsch

Gestern Nachmittag demonstrierten rund 1.800 Rechtsredaikale vom Hauptbahnhof zur Friedrichstraße. Die Veranstalter hatten zuvor gesagt, dass sie 5.000 Teilnehmer erwarten. Am Hauptbahnhof wurde der türkischstämmige Linken-Abgeordnete Hakan Taş von zwei Männern angegriffen und geschlagen. Die Täter sind der Polizei bereits als Neonazis bekannt.
Rund 4.500 Menschen demonstrierten gegen den rechtsextremen Aufmarsch. Als ein Teil von ihnen versuchte, den Marsch zu blockieren, ging die Polizei mit Schlagstöcken, Pfefferspray und Tränengas gegen sie vor. Nach Angaben der Polizei wurden 25 Beamte verletzt, es gab 43 Festnahmen.

Während der Auseinandersetzungen wurden in der Nähe des Hauptbahnhofs drei Fahrzeuge angezündet, in der Invalidenstraße, Ingeborg-Drewitz-Allee und der Otto-Dix-Straße. Ob dies mit den Auseinandersetzungen zusammenhängt, ist bisher unklar.

 


ANZEIGE