Nazis demonstrierten am Lageso

Heute Nachmnittag demonstrierten acht Mitglieder der NPD vor der Registrierungsstelle für Flüchtlinge, dem Lageso an der Turmstraße. Darunter war auch der Landesvorsitzende Sebastian Schmidtke. Rund 200 Gegendemonstranten wurden von der Polizei weit auf Abstand gehalten. Alle Zufahrtsstraßen waren mit Gittern abgesperrt.
Aus dem Lautsprecher der Nazis wurden rassistische Parolen gerufen, die moslemischen Flüchtlinge werden mit Terroristen gleichgesetzt. Dort griff die Polizei nicht ein.

Dafür aber jemand anderes, der mit einem getarnten Schild (“Stoppt den Asyl-Wahnsinn”) bis zur Nazidemo kam. Dort wurde aus der Parole “Stoppt den Nazi Wahnsinn”. Daraufhin wurde er von den anwesenden Neonazis angepöbelt. Auf dem Foto links ist Sebastian Schmidtke.

Nach Abzug der NPD’ler jagte die Polizei eine Gruppe von ca. 30 Gegendemonstranten durch mehrere Straßen. Von Festnahmen ist bisher nichts bekannt.

 


ANZEIGE