Flüchtlinge weggebracht

Nachdem in der Nacht zum Samstag mehrere hundert Flüchtlinge auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Moabit uner freiem Himmel übernachten mussten, wurden am Abend rund 400 von ihnen in Notunterkünfte, private Räume sowie nach Karlshorst gebracht. Dort war erst in dieser Woche ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Telekom als künftiges Flüchtlings-Wohnheim ausgewählt worden.
Den ganzen Tag über hatte es bereits private Aktionen zur Unterstützung der Menschen gegeben. Bei bis zu 40 Grad in der Sonne brachten zahlreiche Moabiter Getränke, Obst und Eis auf das Gelände des LaGeSo.

 


ANZEIGE