Rechtsextremist tot

Erst am vergangenen Donnerstag wurde ein 48-jähriger Lehrer festgenommen, nachdem er einen Brandsatz auf das Bundeskanzleramt geworfen hatte. Bei der Vernehmung gab er weitere sieben Anschläge auf Bundestagsgebäude und das Schloss Bellevue zu. Jedesmal wurden Flugblätter einer fiktiven rechtsextremen “Deutschen Widerstandbewegung” gefunden. Einige davon hatte er auch bei seiner Festnahme dabei.
In der vergangenen Nacht hat er sich nun in der Untersuchungshaft das Leben genommen. Beamte der JVA Moabit fanden ihn heute früh aufgehängt in seiner Zelle.

 


ANZEIGE