Denkmal für Magnus Hirschfeld

Er war um die vorletzte Jahrhundertwende herum einer der Ersten, die öffentlich für das Recht der gleichgeschlechtlichen Liebe eintraten. Der Arzt und Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld wird nun am Spreeufer ein Denkmal erhalten, direkt gegenüber des Kanzleramtes. Errichtet wird es vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg, der in den vergangenen Jahren Spenden dafür gesammelt hat. Jetzt wird der künstlerische Wettbewerb gestartet, die Errichtung des Denkmals soll im kommenden Jahr erfolgen.

 


ANZEIGE