Überfallserie in Moabit

Innerhalb weniger Stunden gab es in Moabit vier Raubüberfälle auf Läden, in allen Fällen drohten die Täter mit Pistolen.
Am Freitag gegen 17.15 Uhr betrat ein vermummter Mann die Verkaufsräume eines Großhandels an der Quitzowstraße, bedrohte zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Er gab einen Schuss in die Luft ab. Mit seiner Beute flüchtete der Unbekannte.
Gegen 19 Uhr raubten zwei Männer die Tageseinnahmen eines Lokals an der Stromstraße. Während ein Täter die 54-jährige Wirtin mit einer Pistole bedrohte, stand sein Komplize an der Tür Schmiere. Auch in diesem Fall entkamen die Täter mit ihrer Beute.
Um kurz nach Mitternacht betrat ein weiterer Täter einen Spätkauf an der Turmstraße, drohte mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Als eine 32-jährige Mitarbeiterin die Herausgabe verweigerte, griff der Unbekannte selbst in die Kasse und flüchtete anschließend mit seiner Beute Richtung U-Bahnhof Turmstraße.
Am Samsag überfiel ein Täter eine Spielhalle in der Rathenower Straße. Gegen 20.30 Uhr betrat ein Mann den Hauptraum des Ladens und bedrohte die Angestellte mit einer Pistole. Auch er konnte unerkannt entkommen.

 


ANZEIGE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*