Kahlschlag im Kleinen Tiergarten

Im östlichen Teil des Kleinen Tiergartens, zwischen Stromstraße und der Johannes-Kirche, haben massive Baumfällungen begonnen. Nachdem eine Bürgerinitiative damit gescheitert ist den Kahlschlag zu verhindern, begannen jetzt die Abholzungen. Der zuständige CDU-Baustadtrat Carsten Spallek möchte den bisherigen Charakter dieses Teils des Parks grundlegend ändern: Die von vielen Besuchern geschätzte Abgrenzung zum Autolärm zwischen der Straßen Alt-Moabit und Turmstraße wird es dann nicht mehr geben. “Wiederbelebung des Gartendenkmals” nennt Spallek die Maßnahme. Wie das Ergebnis aussehen wird, kann man jetzt schon auf der anderen Seite der Stromstraße besichtigen, wo bis zum Otto-Park mehr als hundert gesunde Bäume ersatzlos gefällt wurden. Ruhige Ecken findet man dort nicht mehr. Wer einen Park zum Erholen sucht, muss nun bis zum östlichen Ende der Turmstraße gehen, zum Fritz-Schloß-Park.

 


ANZEIGE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*