Rodung im Kleinen Tiergarten

Am kommenden Montag beginn der 5. Bauabschnitt bei der Umgestaltung des Kleinen Tiergartens und des Ottoparks zu einem “neuen Stadtteilpark”. In den ersten Tagen werden Bäume gefällt, die bei der neuen Parkplanung nicht mehr vorgesehen sind.
Im Ottopark kann man bereits sehen, dass der Begriff “Park” dann irreführend ist. Zahlreiche Bäume, Sträucher und Rasenflächen wurden entfernt, stattdessen gibt es Fußgänger-Autobahnen und riesige “Sitzkiesel als Designelemente”, die besser als Betonklumpen bezeichnet werden sollten.
Gleich zwei Bürgerinitiativen haben sich gegen diese Brandrodung des Kleinen Tiergartens gewendet, offenbar leider vergeblich.

 


ANZEIGE



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*