Informationen zur Deportationsrampe Quitzowstraße

Von rund 55.000 deportierten Juden aus Berlin gingen etwa 30.000 ihren letzten Weg vom Güterbahnhof in der Quitzowstraße. Vor Ort erinnert heute nur eine kleine Stele sowie ein Mahnmal auf der Putlitzbrücke daran.
Die Initative “Sie waren Nachbarn” führt deshalb am Donnerstag, den 31. Januar eine Info-Veranstaltung zum Deportationsbahnhof durch. Es gibt einen Vortrag mit Präsentation sowie Livemusik von der Gruppe Klezmerchen.
Gleichzeitig ist diese Veranstaltung der Auftakt zur Kampagne “Ihr letzter Weg”, mit der die Initiative erreichen möchte, dass die Strecke zwischen dem Sammellager in der Synagoge Levetzowstraße und dem Deportationsbahnhof gekennzeichnet wird.

Info-Veranstaltung:
Donnerstag, 31. Januar, 19.30 Uhr
Kunststätte Dorothea / Dorotheenstädtische Buchhandlung
Turmstr. 5
Eintritt frei, Spenden erbeten

www.sie-waren-nachbarn.de
www.ihr-letzter-weg.de

 


ANZEIGE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*