Weltkriegsbombe entdeckt

Auf dem Gelände von Siemens Energy an der Sickingenstraße ist bei Bauarbeiten eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt worden. Es handelt sich dabei um einen 50 Kilogramm schweren Blindgänger amerikanischer Bauart mit zwei Zündern. Eine Entschärfung ist nicht möglich, weil sie in einem zu schlechten Zustand ist.

Aus diesem Grund soll die Bombe kommenden Montag Vormittag gesprengt werden. Es wird ein Kreis von 500 Metern gezogen, aus dem alle Personen ab spätestens 8 Uhr ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen müssen. Das betrifft rund 9.000 Menschen. Außerdem muss der Großmarkt in der Beusselstraße geräumt werden und die Ringbahn darf dort nicht fahren. Richtung Süden ist der gesamte Rostocker Kiez bis zur Kaiserin-Augusta-Allee betroffen.
Vermutlich wird die Sprengung mehrere Stunden dauern. Bis dahin liegt der Sprengkörper unter einem provisorischen Zelt.

Foto: Heiko Zapke

[ Artikel drucken oder PDF ]

ANZEIGE