Großflächiges Parkverbot beschlossen

Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hatte am Donnerstag einen Antrag eingebracht, innerhalb eines Teiles des Westfälischen Viertels ein Parkverbot zu beschließen. Zwischen Spree und Alt-Moabit, Strom- und Jagowstraße sollen alle öffentlichen Parkplätze wegfallen. Das Ganze ist als 12-monatiger Test angelegt, was meistens bedeutet, dass es zu einer Dauereinrichtung wird.
Wo die mehreren hundert derzeit dort parkenden PKWs stattdessen abgestellt werden sollen, wird nicht gesagt. Ein Parkhaus, wie in anderen Stadtteilen, ist dort nicht vorhanden. Der Antrag wurde mit den Stimmen der SPD, Grünen, Linken und FDP beschlossen.

 


ANZEIGE