Fahrgast rassistisch beleidigt


Ein Kontrolleur soll gestern Nachmittag im U-Bahnhof Hansaplatz einen 28-jährigen Fahrgast geschlagen und rassistisch beleidigt haben. Demnach kontrollierte er den Fahrausweis eines Mannes. Als der Fahrgast fragte, warum er als Einziger überprüft werde, begann der Kontrolleur, den Mann rassistisch zu beleidigen und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.
Als mehrere Fahrgäste dazwischen gingen, wurde der Kontrolleur von seinem Kollegen aus dem Zug gezogen, beide flüchteten. Der Fahrgast wurde durch den Faustschlag im Gesicht verletzt. Die alarmierte Polizei beschlagnahmte die Videoaufzeichnung des Bahnhofs.

 


ANZEIGE