Therapiegarten für Traumaopfer

Auf dem Gelände des Gesundheitszentrums Moabit (ehemaliges Krankenhaus Moabit) soll ein neuer Therapiegarten eingerichtet werden. Dort sollen traumatisierte Opfer von Folterungen, Kriegen und Fluchterfahrungen betreut werden, sowie Menschen mit geistigen Behinderungen und gravierenden Verhaltensauffälligkeiten. Betrieben wird der Garten dann vom Zentrum Überleben und der Heilpädagogische Ambulanz, die beide ihren Sitz im Gesundheitszentrum haben.
Wichtig ist vor allem eine räumliche Gliederung, die sowohl offene, als auch abgegrenzte Bereiche für Gruppen- und Einzeltherapien erlaubt. Auch Gärtnern, Spiel und Sport sowie Feste sind möglich. Der wertvolle Baumbestand wird weitgehend erhalten.
Bereits heute gibt es zwar einen ähnlichen Therapiegarten, der jedoch dem Neubau der geplanten Mittelpunktsbibliothek und der Erweiterung des Justizgebäudes (Turmstraße 23) im Weg steht.
Es wird damit gerechnet, dass der neue Garten noch in diesem Sommer fertiggestellt werden kann.

Grafik: planwerkstatt

 


ANZEIGE