Angeblicher Brandstifter verurteilt

Am 3. März dieses Jahres soll ein 30-jähriger Mann im Kriminalgericht mehrere Brände gelegt haben. Deshalb wurde er heute wegen versuchter schwerer Brandstiftung sowie Körperverletzung zu drei Jahren Haft verurteilt. An insgesamt sieben Stellen brannte vor allem Baumaterial und Mülleimer. Die meisten Feuer konnten von Bediensteten gelöscht werden. Der Mann streitet die Taten jedoch ab.

 


ANZEIGE