Softairwaffe im Gericht

Im Kriminalgericht Moabit in der Turmstraße wurde am Dienstag eine sogenannte Softairpistole gefunden. Solche Waffen werden nicht durch eine kleine Explosion abgefeuert, sondern durch Druckluft oder eine Federmechanik. Trotzdem können sie auf wenige Meter schwere Verletzungen hervorrufen.
Derzeit wird ermittelt, wie die Pistole in das Gerichtsgebäude gelangen konnte. Angeklagte und Besucher werden an den Eingängen nach Waffen kontrolliert. Anwälte und Gerichtsbedienstete kommen jedoch ohne Kontrollen in das Gericht.

Karte zentrieren

 


ANZEIGE