Sprühparole am Gedenkort

Vermutlich in der vergangenen Woche wurde am Gedenkort des Deportationsbahnhofs Moabit eine Sprühparole angebracht. Mit der Forderung “Lager abschaffen” sind wahrscheinlich die überfüllten Flüchtlingslager in Griechenland gemeint. Der Ort dieser Parole genau dort, wo ein Großteil der Juden-Deportationen aus Berlin in die Konzentrationslager begannen, wurde sicher absichtlich gewählt.
Derzeit ist ein Teil des Gedenkortes abgesperrt, weil dort an unterirdischen Leitungen gebaut wird. Es bleibt zu hoffen, dass sie danach wieder richtig hergestellt wird.

Karte zentrieren

 


ANZEIGE