Vorübergehend neuer Platz für Obdachlose

Die Kältehilfen haben in der vergangenen Woche geschlossen, sodass die meisten Obdachlosen wieder auf der Straße sitzen. Um sie aber vor Ansteckung zu schützen, hat Mittes Gesundheitsstadtrat Ephraim Gothe (SPD) bekannt gegeben, dass in einigen Tagen eine neue Unterkunft eröffnet wird. In den Räumlichkeiten der Berliner Stadtmission an der Seydlitz- bzw. Lehrter Straße werden 110 Plätze zur Verfügung gestellt, in denen die Menschen so lange bleiben können, bis die Beschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie wieder aufgehoben werden.
Ein Teil der Räume ist rollstuhlgerecht eingerichtet. Eine Etage in dem Jugendgästehaus wird obdachlosen Frauen vorbehalten sein.
Zusätzlich werden 15 Räume als Quarantänebereich eingerichtet, dazu gibt es derzeit Umbauten, u.a. eine Schleuse für die Mitarbeiter*innen.

 


ANZEIGE