Mädchenmörder verurteilt

13 Jahre nach dem Verschwinden der 14-jährigen Georgine wurde ihr vermutlicher Mörder heute zu lebenslanger Haft verurteilt. Ali K. lebte im gleichen Haus in der Stendaler Straße wie das Mädchen. Einem verdeckten Ermittler der Polizei, der Vertrauen zu ihm aufgebaut hatte, erzählte der Mann von dem Mord an Georgine. Die Polizei war erst zehn Jahre nach der Tat auf ihn aufmerksam geworden, weil ein anderes Mädchen ihn wegen sexueller Nötigung angezeigt hatte. Die Leiche des Opfers wurde bis heute nicht gefunden.

 


ANZEIGE