Brand durch Heizungsdefekt

Als am 19. Oktober letzten Jahres am Bahnhof Bellevue ein Waggon der Eisenbahn ausbrannte, stand gleich der Verdacht im Raum, dass Pyrotechnik die Ursache gewesen sein könnte. Es war nämlich ein von Fußballfans aus Freiburg gemieteter Zug und diese Fans hatten kurz vorher noch im Stadion an der alten Försterei einiges an Pyros gezündet.
Die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung hat nach dem Brand nun einen vorläufigen Bericht vorgelegt. Demnach ist das Feuer eindeutig durch einen technischen Defekt entstanden und nicht durch Pyrotechnik. Ausgelöst wurde es, weil die elektrische Heizung in dem 66 Jahre alten Wagen nicht automatisch abschaltete. Sie heizte weiter, bis das Wasser in den Rohren verdampft war, dann gab es einen Kurzschluss.

Karte zentrieren

 


ANZEIGE