Antisemitischer Übergriff an Mahnmal

Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr wurde ein Mann von fünf unbekannten Kindern und Jugendlichen bepöbelt und sexuell belästigt. Nach bisherigen Ermittlungen näherte sich der 68-Jährige dem Deportationsmahnmal auf der Putlitzbrücke, als er von etwa 12 bis 15 Jahre alten Jungen mehrfach als Jude betitelt wurde. In der Folge sollen ihm zwei der Täter nacheinander zwischen die Beine gefasst haben. Die jungen Täter entkamen unerkannt. Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Karte zentrieren

 


ANZEIGE