Bauern legen Moabit lahm

Etwa 8.600 Traktoren sind am Dienstagmorgen zu einer Demonstration auf der Straße des 17. Juni gefahren und am Nachmittag wieder zurück. Bei der Sternfahrt führten drei der fünf Routen durch Moabit. Da alle Straßen zwischen Brandenburger Tor und Kaiserdamm auch tagsüber gesperrt waren, kam es auf sämtlichen Ausweichstrecken zu Staus. Neben Charlottenburg war Moabit davon besonders betroffen.
Zwar fordern die Bauern öffentlich Respekt für ihren Beruf, der sicher zu den schwersten überhaupt gehört. Ob sie sich aber mit Straßenblockaden wirklich die Sympathie der Bevölkerung erobert haben?
Sowieso ist es unverständlich, wieso solch ein Bohei gemacht wird. Bei den Pestizidverboten geht nur um bestimmte Ackergifte und gerade mal 0,9 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche in Deutschland.

Foto: Heiko Zapke

 


ANZEIGE