Wegen Falschgeld verhaftet

Am Mittwoch wurde ein 50-jähriger Mann verhaftet, als er an einer Moabiter Postabholstation für Wohnungslose ein Päckchen abholte und öffnete. Er hatte sich aus Neapel 100 falsche 20-Euro-Scheine schicken lassen, die er über das Darknet bestellt hatte. Nach einem Hinweis der italienischen Behörden konnte die Polizei den Mann festnehmen, er erhielt einen Haftbefehl. Bisher ist nicht klar, ob er allein handelte, was bei der relativ geringen Summe allerdings wahrscheinlich ist.

 


ANZEIGE