Beleidigung und gefährliche Körperverletzung

In der Nacht zum Mittwoch wurde auf dem Oswald-Schumann-Platz im Hansaviertel ein 33-jähriger Mann festgenommen. Er hatte zuvor einen 51-Jährigen erst homophob beleidigt und dann mit einer Glasflasche gegen den Kopf geschlagen. Das Opfer erlitt eine stark blutende Platzwunde und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Die alarmierte Polizei konnte den Angreifer festnehmen. Dabei erkannten Zeugen in ihm einen der Angreifer, die in der Nacht zuvor am selben Ort drei Männer angegriffen haben. Der Mann wurde dem Polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt überstellt.

 


ANZEIGE