Kein S-Bahnhof Perleberger

Derzeit wird mit der Eruopacity rund um die Heidestraße ein riesiges neues Quartier gebaut. Zahlreiche Bürogebäude, Wohnungen für mehrere tausend Menschen. Direkt daneben entsteht zudem eine neue S-Bahn-Strecke, die S21. Sie führt auf ihrem Weg vom Hauptbahnhof in den Wedding auf voller Länge am Quartier Europacity entlang und überquert dann die Perleberger Brücke.
Lange war diskutiert worden, an der Brücke einen S-Bahnhof zu bauen. Nicht nur für die Tausenden von Bewohner*innen und Angestellten in der Europacity, sondern endlich auch für die schon rund um die Perleberger Straße lebenden Menschen. Doch daraus wird nun erstmal nichts.
Als Grund wird angegeben, dass der Senat bis heute noch keinen Bahnhof an dieser Stelle beschlossen hat. Und entsprechend gab es außer der Anlegung eines Fundaments keine weiteren Maßnahmen zum Bahnhofsbau. Die Morgenpost zitiert die Bahn, dass Planung und Bau des Bahnhofs rund 10 Jahre in Anspruch nehmen würden. Da die S-Bahn-Strecke 2020 in Betrieb gehen soll, müsste der Bahnhof dann im laufenden Betrieb gebaut werden. Das wäre wesentlich aufwändiger und teurer, als hätte man ihn gleich mitgeplant und gebaut.
Ob er nun überhaupt noch errichtet wird, ist bisher nicht entschieden.

 


ANZEIGE