Bundespolizisten angegriffen

Mittwochnachmittag wurden am Hauptbahnhof Polizisten durch einen Mann angegriffen, der zuvor in einer S-Bahn randaliert hatte.
Gegen 16 Uhr lief der 32-Jährige laut schreiend durch die S-Bahn der Linie S7 und warf dabei Gegenstände von Reisenden durch das Abteil. Beim Versuch, einem Rollstuhlfahrer das Gepäck zu entwenden, verhinderten andere Fahrgäste den Diebstahl und hielten den Angreifer fest. Am Hauptbahnhof warfen die Fahrgäste den aggressiven Mann kurzerhand aus dem Zug, wo alarmierte Bundespolizisten bereits auf ihn warteten. Bei der Festnahme leistete der Pole erheblichen Widerstand, spuckte und trat nach den Beamten. Verletzt wurde dabei niemand.
Gegen den bereits polizeibekannten Mann wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchten Diebstahls ermittelt. Erst vor wenigen Tagen hatte er Beamte am Ostbahnhof nach vorangegangener gefährlicher Köperverletzung tätlich angegriffen.

 


ANZEIGE