CDU will Großen Stern umbenennen

Der Fraktions-Chef der CDU im Abgeordnetenhaus, Burkhard Dregger, forderte eine Umbenennung des Großen Sterns im Tiergarten. Er möchte, dass daraus ein “Helmut-Kohl-Platz” wird und zwar schon im Mai des kommenden Jahres.
Mal abgesehen davon, dass Straßen und Plätze erst fünf Jahre nach dem Tod eines Menschen nach ihm benannt werden dürfen, ist eine Ehrung des Ex-Bundeskanzlers wohl ein falsches Signal. Ein Regierungs-Chef, der sich über das Gesetz stellt und illegale Parteispenden deckt, gehört vor Gericht und nicht als Namenschild auf einen Platz.

 


ANZEIGE