Formel 1 bald im Tiergarten?

Dass die Elektro-Rennwagen der “Formel E” järhlich über die Karl-Marx-Allee rasen, ist schon schlimm genug. Nun aber überlegen die Organisatoren der Formel 1, auch mit den Benzin getriebenen Rennwagen nach Berlin zu kommen. Deren Vermarktungschef Sean Bratches hat die Straße des 17. Juni als Austragungsort ins Spiel gebracht. Damit wären die Rennwagen näher an den Zuschauern.
Auch wenn es in Berlin sicher Fans der Formel 1 gibt, die das begrüßen würden, stellt eine solche Veranstaltung eine ungeheure Verschlechterung der Lebensbedingungen in der Stadt dar, vor allem durch den Lärm und die Abgase, aber auch, weil der Park sowie die Straße dann nicht genutzt werden können.

 


ANZEIGE