Taschendieb mehrmals festgenommen

Gestern gegen 11.00 Uhr stahl ein 34-jähriger Tatverdächtiger einem 54-jährigen Berliner eine Umhängetasche aus seiner Rikscha. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannten Polen auf dem Washingtonplatz vorläufig fest. Dabei leistete der Mann Widerstand, indem er wiederholt versuchte, sich aus den Festhaltegriffen der Einsatzkräfte herauszuwinden. Ein Beamter erlitt eine leichte Schwellung am Arm, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Das Diebesgut fand die Streife später in unmittelbarer Tatortnähe.
Gegen 18.30 Uhr stahl der Mann einer 16-jährigen Touristin ein Handy aus ihrer Umhängetasche. Die Jugendliche bemerkte die Tat und riss dem Dieb ihr Telefon wieder aus der Hand. Erneut nahmen Bundespolizisten den Mann fest.
Der Mann war erst vor wenigen Tagen wegen räuberischen Diebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Nun kommt er vermutlich in Untersuchtungshaft.

 


ANZEIGE