Moschee in der Kirche

Die evangelische Johannisgemeinde Alt-Moabit 25 hat einen Teil ihrer Räume an eine Moschee vermietet. Die liberale Rechtsanwältin und Feministin Seyran Ates möchte dort Mitte Juni die Ibn Rushd-Goethe-Moschee eröffnen. Männer und Frauen werden dort gleichberechtigt beten und predigen.
Ates kämpft als Rechtsanwältin und Aktivistin seit Jahren gegen Zwangshochzeiten und religiös motivierte Gewalt gegen Frauen. Die Moschee, die längerfristig in eigene Räume umziehen soll, steht verschiedenen Richtungen des Islam offen.

 


ANZEIGE